Geschichte

Er hatte es „Stracasa“ genannt, denn es war mehr als ein einfaches Wohnhaus. 1920 wählte der lombardische Ingenieur Emilio Errico Vismara dieses grandiose, spektakuläre Fleckchen Erde, das die Punta Tragara ist, als Ort für den Bau seiner Villa: steil über dem Meer und mit Blick auf die Faraglioni. Unterstützt wurde er in seinem Vorhaben von Le Corbusier, der das Haus als „eine Art architektonischer Blüte, etwas gleichsam aus dem Felsen Ausströmendes, als Abkomme der Insel und pflanzliches Phänomen“ bezeichnete.

Mit derselben Natürlichkeit ging die Villa Vismara wenige Jahre später in die Geschichte ein, als sich das amerikanische Kommando während des Zweiten Weltkriegs hier einquartierte. Unter den illustren Gästen waren auch General Dwight D. Eisenhower, General Mark Clark und Sir Winston Churchill.

Der Frieden brachte Capri die Euphorie des Dolce Vita, und im Jahr 1968 kaufte Graf Goffredo Manfredi die Villa als Ferienwohnsitz. 1973 machte er sie zum Hotel. Seitdem hat das Hotel Punta Tragara einen außerordentlichen Wachstumsprozess erlebt und rangiert heute in der Hotellandschaft von Capri ganz oben, was auch an seinen 5 Sternen erkennbar ist.

Geschichte

Er hatte es „Stracasa“ genannt, denn es war mehr als ein einfaches Wohnhaus. 1920 wählte der lombardische Ingenieur Emilio Errico Vismara dieses grandiose, spektakuläre Fleckchen Erde, das die Punta Tragara ist, als Ort für den Bau seiner Villa: steil über dem Meer und mit Blick auf die Faraglioni. Unterstützt wurde er in seinem Vorhaben von Le Corbusier, der das Haus als „eine Art architektonischer Blüte, etwas gleichsam aus dem Felsen Ausströmendes, als Abkomme der Insel und pflanzliches Phänomen“ bezeichnete.

Mit derselben Natürlichkeit ging die Villa Vismara wenige Jahre später in die Geschichte ein, als sich das amerikanische Kommando während des Zweiten Weltkriegs hier einquartierte. Unter den illustren Gästen waren auch General Dwight D. Eisenhower, General Mark Clark und Sir Winston Churchill.

Der Frieden brachte Capri die Euphorie des Dolce Vita, und im Jahr 1968 kaufte Graf Goffredo Manfredi die Villa als Ferienwohnsitz. 1973 machte er sie zum Hotel. Seitdem hat das Hotel Punta Tragara einen außerordentlichen Wachstumsprozess erlebt und rangiert heute in der Hotellandschaft von Capri ganz oben, was auch an seinen 5 Sternen erkennbar ist.

logo - SLH
OK

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Zwecke wie Werbung und Webanalyse zu.
Weiterlesen